Pudding ohne Pudding

Heute war so ein Tag, der nach Schokolade schreit! Es regnete in Strömen den kompletten Tag, also die Trommel hängt noch im Vorstag hoch oben und wir müssen schauen, wann wir sie wieder runter bekommen. Aber erst mal habe ich viel getrödelt ( Olaf hat derweil geschraubt ) und dann schwerste Lust auf Schokopudding gehabt. Aber wie machen, wenn man keinen Pudding hat? Das Leben auf dem Schiff fördert die Kreativität, also los gings.

Schokopudding ohne Pudding

Es ist nicht viel drin, ging echt schnell und schmeckte auch noch super. Rezept gefällig? Bittesehr 🙂

  • eine Hand voll Haselnüsse
  • zwei Hände voll Grieß, ich hatte Dinkelvollkorngrieß zur Hand
  • etwas frisch gemahlener Zimt
  • 1 TL Galgantpulver
  • 1 TL Kokosmuß statt Butter
  • 1 TL Honig statt Zucker
  • Milch

Mit genaueren Angaben ist es schwierig, denn ich habe keine Waage hier, also muß es nach Gefühl gehen. Gott sei Dank stimmt mit meinem Gefühl alles, das Ergebnis konnte sich schmecken lassen!

  • Die Haselnüsse habe ich erst einmal gehäckselt und dann in der Pfanne geröstet. Roch etwas nach Weihnachten und passt auch zum Wetter, saukalt und grau draußen.
  • In eine extra Schüssel damit, den Grieß mit dem gemahlenen Zimt und Galgantpulver dazu und mischen. Galgant hat eine wunderbare dezente Schärfe, die ganz toll zu Süßspeisen passt.
  • Milch ein einem Topf erhitzt, das Kokosmuß dazu damit es schmilzt. Kurz bevor die Milch kocht das Haselnuß- Grießgemisch dazu und rühren bis es etwas anzieht. Nun den Honig dazu und kurz quellen lassen.
  • Das war’s auch schon. Dinkelgrieß geht ratz fatz, nicht wie normaler Weizengrieß.

Nach dem Abfüllen in die Schälchen noch etwas Zartbitterschokolade drübergeraspelt und Foto gemacht. Lange überlebt hat das Ganze nicht, dafür hat es uns glücklich gemacht!

Viel Spaß beim Nachmachen und buon appetito! *SanDee & Olaf*

3 Antworten auf „Pudding ohne Pudding“

  1. Moin ihr Reisenden,

    wir hoffen der Pudding hat Euch gemundet.
    Es wäre toll wenn Ihr in Euren Artikeln schreiben würdet, wo Ihr gerade steckt. Dann kann man Eure Reise besser miterleben.

    Viele Grüße

    Heide und Jan

    1. Moin Moin Ihr Mitleser,

      Da habt Ihr natürlich Recht! Es sollte halt kein Reisebericht werden, aber klar ist es für Euch nicht nachvollziehbar, wo das alles stattfindet. Ich gelobe Besserung, allerdings war es die letzten Tage so nebelig, daß auch wir nicht immer wussten, wo wir sind 😂. Wir fangen mal an mit herzlichen Grüßen aus Kalmar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.