eine heiße Gemüse Brühe

weckt nicht nur während der Hundewache die Lebensgeister. Wer sich auf See gerne gut ernähren möchte und nicht auf gruselige Konservendosen und industriegefertigte Nahrung zurückgreifen möchte, der hat mit einer klugen Vorbereitung beste Chancen dafür.

… so nicht …

Ich habe bereits vor ein paar Wochen damit angefangen. Zuerst wollten wir literweise selbstgemachte Gemüsebrühe anfertigen, ich war jedoch der Meinung, daß das auch gehen muß, ohne geschätzt 50L in Fässern lagern zu müssen 🙂 Nach einem äußerst erfolgreichen Probelauf ging es sofort in die Massenproduktion und wir haben ca. 8 -9 Kg Gemüse gedörrt und zu Pulver verarbeitet.

Übrig bleiben ca. 1,5 Kg eines unglaublichen Gemüsekonzentrats und wir sind happy.

Im Vergleich zur käuflichen Gemüsebrühe, die sage und schreibe großzügige 3% Gemüseanteil und 97% Salz enthält, sind wir mit 100% Rohkostqualität dabei und wissen auch noch was drin ist. Mit 1-2 TL Pulver haben wir ca. 1L wohlschmeckendste Brühe. Ganz abgesehen von der Platzeinsparung.

Die Umsetzung ist denkbar einfach: frisches Gemüse vom Markt – wir kennen unsere Bauern und deren Qualität, also gleich den Großeinkauf gemacht. Gemüse waschen, gut trocken tupfen – das spart hinterher einiges an Trocknungsphase. Dann in der Küchenmaschine hobeln / raspeln und ab in den Ofen bei maximal 70° C. Bei 42°C ist es Rohkostqualität. Höher als 70° sollte man nicht einstellen, das geht zwar schneller – dafür leidet die Qualität, da die Vitamine und Mineralien kaputt gehen.

Je nach Gemüseart und Schnittbreite unterscheiden sich die Trockenzeiten. Wenn alles gut getrocknet ist alles gleichzeitig oder auch gemüseweise in einen Hochleistungsmixer geben und schreddern. Geht ratz fatz und fertig ist die 100%ige Powerbrühe für unterwegs.

Ich fürchte unsere nächste Anschaffung wird ein Dörrautomat sein, denn es ist die wahre Freude, was man alles dörren und auf diese Weise völlig platzsparend mitnehmen kann. Wie handhabt Ihr das an Bord mit Nahrung und Vorratshaltung?

Viel Spaß beim ausprobieren, es würde uns sehr freuen den ein oder anderen Leser des Beitrags zu inspirieren ! Guten Appetit allerseits, SanDee

2 Antworten auf „eine heiße Gemüse Brühe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.